Suika Shiratama / Watermelon Rice Flour Dumplings / スイカ白玉


A great summery recipe I've found in the August issue 2014 of "オレンジページCooking". The magazine I bought in April in the Japanese bookstore Yamashina in Berlin. This dish is called Suika Shiratama, which translated means watermelon rice flour dumplings.
Because we do not like to eat warm meals on hot days, I'm always looking for something refreshing meals. In summer we eat often all kind of melon. Especially we like watermelon and this recipe screamed to be tried out. Meanwhile, I've made it three times and find it really good. For those who like dango and mochi, I can really recommend this recipe. I can well imagine that this recipe also taste good with other fruits like mango, peach etc.

The original recipe was without sugar, but I find it a bit to boring. So I mix a bit sugar to the dough.
_________________________________________________________________________________________

Ein tolles sommerliches Rezept habe ich in der August 2014 Ausgabe von "オレンジページCooking" gefunden. Das Magazin habe ich mir im April bei der japanischen Buchhandlung Yamashina in Berlin gekauft. Es nennt sich Suika Shiratama, was übersetzt soviel wie Wassermelonen Reismehlknödel heißt.
Da wir an so heißen Tagen nicht gerne warmes essen bin ich immer auf der Suche nach was erfrischendem und nicht so schwerem Essen. Im Sommer gibt es bei uns immer viel Melone zu essen. Besonders gerne essen wir Wassermelone und dieses Rezept schrie förmlich danach mal ausprobiert zu werden. Inzwischen habe ich es schon drei mal gemacht und für sehr gut befunden. Für diejenigen unter euch die Dango und Mochi mögen kann ich dieses Rezept wirklich sehr empfehlen. Übrigens kann ich mir das ganze auch gut mit anderen Obstsorten wie Mango, Pfirsich usw. vorstellen.

Das Originalrezept war ohne Zucker, aber dies fand ich etwas langweilig im Geschmack. Also mischte ich ein wenig Zucker unter den Teig.


The recipe makes about 22 pieces / Das Rezept ergibt ca. 22 Stück:

100g Shiratamako
2 tbsp Sugar / 2 TL Zucker
120g Watermelon (pureed) / 120g Wassermelone (püriert)
pieces of watermelon to your taste / nach Belieben Wassermelonenstücke
Kinako and Kuromizu to your taste / nach Belieben Kinako und Kuromizu


1. Add shiratamako and sugar in a bowl and mixed together. Then puree the watermelon with a hand blender and add to the rice flour. Stir all well together with a spoon or knead by hand to a dough. If you want watermelon pieces in your dumplings, then you can mash the melon with a fork.
_______________________________________
1. Shiratamako und Zucker habe ich in einer Schüssel zusammen vermischt. Dann die Wassermelone mit einem Mixer fein püriert und zu dem Reismehl gegeben. Alles zusammen gut mit einem Löffel verrühren oder mit der Hand zu einem Teig kneten. Wenn ihr Wassermelonenstücke in euren Klößchen wollt, dann könnt ihr die Melone auch einfach nur mit einer Gabel zerdrücken.


2. Now form from the dough small dumplings. So that all dumplings cook equal, each dumling have a weighting of 8 g. They have a sizes of 2 cm.
_______________________________________
2. Nun aus dem Teig kleine Klößchen formen. Damit alle Klößchen gleich garen habe ich sie zu 8g abgewogen. So haben sie ca. eine große von 2cm.





3. Bring the water in a pot to a boil. Place the dumplings in the pot and turn the heat down immediately. Allow to steep for until they are done. They are ready when they float on the surface. It takes about 3-4 minutes.
_______________________________________
3. In einem Topf Wasser zum kochen bringen. Die Klößchen hineingeben und die Hitze sofort runter drehen. Bei mittlerer Hitze nun so lange ziehen lassen bis sie fertig sind. Sie sind gar wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Dauert ca. 3-4 Minuten.


4. Give the finished dumplings immediately in cold water and let cool. Then distribute the dumplings with melon pieces on bowls and serve with kuromizu and kinako.
_______________________________________
4. Die fertigen Klößchen sofort in kaltes Wasser zum abkühlen geben. Danach beliebig mit den Melonenstücken auf Schälchen verteilen mit Kinako und Kuromizu servieren.

Read more...

Berlin - Street Food Thursday (Markthalle 9) / ストリートフードマーケットベルリン


Last week I was once again with my family for one week in Berlin. We have visited Berlin already often, but there is so much to see and to discover something new, that we can't manage all points from our To-Do-List ;)
_________________________________________________________________________________________
Letzte Woche war ich mit meiner Familie wieder mal für eine Woche in Berlin. Wir waren jetzt zwar schön öfter dort, aber es gibt dort so viel zu sehen und immer wieder Neues zu entdecken, so das wir gar nicht immer alles schaffen was auf unserer To-Do-Liste steht ;)


This time we've planed to visit the "Street Food Thursday at Markthalle 9". Fortunately we could visit the market, because our flight was on Thursday evening. On television I have seen a report about this market, so I must visit it ;)
The Street Food Market take place every Thursday evening from 5.00 - 10.00 pm. Therefore, we already arrived at 5 pm. At this time the market was very empty. But this has changed quickly ;)
At the market stalls they offer various "street food" from different countries, which were also combined among others with other ingredients. The food s not commonplace, but all looks incredibly delicious (((\(@ڡ@)/)))
_______________________________________________________________________________________
So stand diesmal auf unserer Liste auch der "Street Food Thursday in der Markthalle Neun", den wir zum Glück auch noch besuchen konnten, da unser Flug Donnerstags Abends auch schon wieder nach Hause ging. Im Fernsehen hatte ich mal einen Bericht hierüber gesehen und musste einfach dort hin ;)
Der Street Food Market findet jeden Donnerstag Abend von 17-22 Uhr statt. Deshalb waren wir auch schon gleich um 17 Uhr dort. Zu diesem Zeitpunkt war die Halle noch recht leer was sich aber schnell geändert hat ;)
An den verschiedenen Ständen wird sozusagen "Straßenessen" aus verschiedenen Ländern angeboten, die unter anderem auch leicht mit anderen Zutaten kombiniert wurden. Die Gerichte sind also nicht so alltäglich, sehen aber alle unglaublich lecker aus (((\(@ڡ@)/)))


At this stall, we bought us first two Smoked BBQ Sandwiches. Of course, one for each. Cost per Sandwich 6,50€. The buns were homemade and tasted together with the meat and the BBQ Sauce really, really good. Further components was lettuce and sliced apples. It was definitely worth the money.
______________________________________________________________________________________
An diesem Stand haben wir uns dann erst mal zwei Smoked BBQ Sandwichs geholt. Natürlich für jeden einen. Gekostet hat einer 6,50€. Die Brötchen waren selbstgemacht und es hat zusammen mit dem Fleisch und der BBQ Sauce gigantisch geschmeckt. Belegt war es unter anderem noch mit Salat und Apfelstücken. Es war auf jeden Fall sein Geld wert.


Then I bought me a summer roll with peanut sauce for 3,00€. Also very tasty and a good price.
________________________________________________________________________________________
Dann hab ich mir noch eine Sommerrolle mit Erdnusssauce für 3,00€ gegönnt. Ebenfalls sehr lecker und für drei Euro ein guter Preis.



And finally, there was still a kimchi taco with chicken and spicy sauce for me. It has cost 4,00€. It tasted also very, very good. Here you could choose between chicken, meat or tofu as topping.
________________________________________________________________________________________
Und zu guter letzt gab es dann noch ein Kimchi Taco mit Hühnchen und scharfer Sauce für mich. Gekostet hat es 4,00€. Geschmeckt hat es mir ebenfalls sehr gut. Hier konnte man zwischen Hühnchen, Fleisch oder Tofu als Belag wählen.



My husband has still purchased an arepa for 6,00€. The filling of the corn bread was chorizo, beans, paprika, salsa and guacamole. The arepas tasted him also very good.
_________________________________________________________________________________________
Mein Mann hatte sich dann noch ein Arepa für 6,00€ gegönnt. Das Maisbrot war unter anderem mit Chorizowurst, Bohnen, Parika, einer Salsa und Guacamole belegt. Ihm hat es ebenfalls sehr gut geschmeckt.


Then there was a market stall with takoyaki. This I haven't tried, because the time went by much too fast. 4-5 takoyaki have cost 4,00€.
________________________________________________________________________________________
Dann gab es noch einen Stand mit Takoyaki. Diese habe ich nicht mehr probiert, da uns die Zeit weggelaufen ist. 4-5 Takoyaki haben jedenfalls 4,00€ gekostet.


Very interesting was also the market stall next to the takoyaki. Here were manufactured fresh udon noodles.
_______________________________________________________________________________________
Sehr interessant auch der Stand neben den Takoyaki. Hier konnte man zuschauen wie Udon hergestellt wurden.


The Bao Burger look also very tasty. The steamed buns are filled with stewed pork belly or lemongrass tofu.
________________________________________________________________________________________
Die Bao Burger sehen ebenfalls sehr lecker aus. Die gedämpften Hefebrötchen sind gefüllt mit geschmorten Bauchfleisch oder Zitronengras Tofu.


Vegan food like veggie burger, smoothies, raw cakes, etc you find, among others, at this stand.
______________________________________________________________________________________
Hier gab es unter anderem Veganes Essen wie Veggie Burger, Smoothies, Rohkost Torten usw.


A stand with various salads. 
_______________________________________________________________________________________
Ein Stand mit verschiedenen Salaten.


Here you see a stand with jams, behind a stand with piroggen.
________________________________________________________________________________________
Hier zu sehen ein Stand mit Marmeladen, dahinter ein Stand mit Piroggen.


I saw also some market stalls with cookies, cakes and other baked goods.
________________________________________________________________________________________
Einige Stände mit Keksen, Kuchen und anderen Backwaren habe ich auch gesehen.


And here's a market stall with various dishes made in tajine.

And there is still much more delicious food to discover. But this you can find out on your next trip to Berlin ^‿^

On the pictures below you can see how busy it was after an hour on the Street Food Market. Unfortunately we had to go at six o'clock. Very sad, because there was much more to see and to taste. I can really recommend this food market at your next Berlin trip. You get so much new inspiration. Also, I find it's great that the things are homemade. This justifies also some higher price. From me, both thumbs up!
________________________________________________________________________________________
Und hier ein Stand die verschiedene Gerichte aus Tajine verkauft haben.

Und es gibt noch viel, viel mehr leckeres Essen zu entdecken. Darüber könnt ihr euch aber selber mal ein Bild machen wenn ihr in Berlin seit ^‿^

Auf den unteren Bilder könnt ihr sehen wie voll es nach einer Stunde auf dem Streetfood Market dann war. Um sechs Uhr mussten wir dann leider eh gehen. Sehr schade, denn es gab noch viel zu sehen und zu probieren. Ich kann euch dieses Food Market wirklich wärmstens empfehlen wenn ihr mal in Berlin seit. Es gibt so viele neue Inspiration. Außerdem finde ich toll das die meist Sachen komplett selber hergestellt werden. Das rechtfertigt dann auch den ein oder anderen höheren Preis. Von mir jedenfalls beide Daumen hoch!

Location:
Street Food Thursday "Markthalle 9"
Eisenbahnstraße 42-43
10997 Berlin (Kreuzberg)
every Thursday / jeden Donnerstag 
5.00-10.00 pm / 17-18 Uhr

Read more...

Chinjao Rōsu / Stir-Fry with green Pepper and Beef / 青椒肉絲


Today I would like to introduce you again a hot dish that I cooked very often in the recent month. It's called Chinjao Rōsu (chin. 青椒肉丝 / Qīng Jiāo Ròu Sī) and is of Chinese origin. Meanwhile, this dish also became a very popular in Japan. The Chinese use original for this stir-fry pork and green pepper strips. But the Japanese like it more with thinly sliced beef, bamboo shoots and green peppers.

I can understand the Japanese that they love this dish. You do not need to much ingredients, it's quick to prepare and tastes really good. This recipe is also very high on the list of my favorite recipes.

The recipe is originally from Cookpad, but I changed some ingredients and the required quantity that I need.

Recipe for 3-4 persons:
300g beef or pork
3-4 green peppers
150g bamboo shoots
2 cloves of garlic
1/2 tsp grated ginger
150 ml chicken broth
3 tbsp soy sauce
1 tsp sesame oil
3 tbsp sake
1 tsp cornstarch
1 tbsp sugar
salt and pepper
oil for frying

Wash the pepper, pat dry, remove the core and cut into thin strips. Cut the bamboo shoots also into thin strips. Peel the ginger and grate finely. Peel the garlic and chop finely.

Cut the beef also into thin strips. Season with salt and pepper and cover lightly with cornstarch. Heat some oil in a pan and roast the meat very briefly (about 1 minute, otherwise it will become too dry). Then put on a plate and set aside.

Heat the same pan on medium heat with some oil and fry the peppers, bamboo shoots, garlic and ginger. Just before the end of frying add the chicken broth, soy sauce, sake, sesame oil and sugar and mix the vegetables in it.

Finally, add the meat back to the vegetables. Mix everything together and season with salt and pepper. Done is Chinjao Rōsu.
_______________________________________________________________________________________

Heute möchte ich euch mal wieder mal ein warmes Gericht vorstellen das ich in den letzten Monaten schon sehr oft gekocht habe. Es nennt sich Chinjao Rōsu (chin. 青椒肉丝 / Qīng Jiāo Ròu Sī) und ist chinesischen Ursprungs. Mittlerweile ist es aber auch in Japan zu einem sehr beliebten Essen geworden. Die Chinesen verwenden ursprünglich für dieses Pfannengericht Schweinefleisch und grüne Paprikastreifen. Die Japaner essen es allerdings lieber mit dünn geschnittenem Rindfleisch, Bambussprossen und grüner Paprika.

Ich kann die Japaner verstehen, dass sie dieses Gericht sehr gerne essen. Man braucht nicht so viele Zutaten, es geht schnell in der Zubereitung und schmeckt auch noch wirklich sehr gut. Auf der Liste meiner Lieblingsrezepte steht dieses Rezept ebenfalls sehr weit oben.

Das Rezept habe ich ursprünglich von Cookpad, habe es allerdings nach benötigten Menge und Geschmack etwas geändert.

Rezept für 3-4 Personen
300g Rindfleisch oder Schweinefleisch
3-4 grüne Paprika
150g bambussprossen
2 Knoblauchzehen
1/2 TL geriebener Ingwer
150 ml Hühnerbrühe
3 EL Sojasauce
1 TL Sesamöl
3 EL Sake
1 TL Stärkemehl
1 EL Zucker
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten

Die Paprika waschen, trockentupfen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Streifen schneiden. Bambussprossen ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauch schälen und fein hacken. 

Das Rindfleisch ebenfalls in dünne Streifen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und leicht mit dem Stärkemehl bestäuben. In einer heißen Pfanne etwas Öl erhitzen und das Fleisch nur ganz kurz scharf anbraten (ca. 1 Minute, sonst wird es zu schnell trocken!). Dann auf auf einem Teller bei Seite stellen.

In der gleichen Pfanne wieder etwas Öl erhitzen und bei mittlerer Temperatur Paprika, Bambussprossen, Knoblauch und Ingwer anbraten. Kurz vor Ende der Garzeit die Hühnerbrühe, Sojasauce, Sake, Sesamöl und den Zucker hinzugeben und das Gemüse darin schwenken.

Zum Schluss das Fleisch wieder zum Gemüse geben. Alles gut zusammen mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist Chinjao Rōsu.

Read more...

Bento #54: New Years Sheep Bento 2015


Happy New Year to everyone! I hope you started well into the new year and had some wonderful days with your family. I'm among those who had to work between years, but the Christmas holidays were really nice and relaxing and very delicious (∩❛ڡ❛∩)

As we are reached now after the Chinese calendar the year of the sheep, I wanted to make a bento to this theme. The little sheep looks a bit skeptically and surprised. I think it know what it expects ...  Exactly, it will be eaten ૮( ᵒ̌ૢཪᵒ̌ૢ )ა

Complete content:
The little sheep consists of cooked rice. For the head I've mixed immediately the rice with a bit of soy sauce after cooking. For the horns I've used two small shrimp. Eyes, nose and mouth are as always punched out of nori.
In addition, there is a quiche with vegetables. This can be prepared in a silicon mold in the microwave within one minute. Furthermore, the bento contains two meatballs, broccoli, beans wrapped in bacon and a little tomato.
_________________________________________________________________________________

Ein frohes neues Jahr euch allen! Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr reingerutscht und hattet ein paar schöne Tage mit euren Lieben. Ich habe leider zu den Leuten gehört die zwischen den Jahren arbeiten mussten, aber die Weihnachtstage waren wirklich schön, erholsam und sehr lecker (∩❛ڡ❛∩)

Da wir ja nun nach dem chinesischen  Kalender im Jahr des Schafes angekommen sind, wollte ich auch dieses Jahr ein Bento hierzu machen. Das kleine Schaf schaut etwas skeptisch und überrascht. Ich glaube es weiß schon was es erwartet ...  Genau, es wird aufgegessen ૮( ᵒ̌ૢཪᵒ̌ૢ )ა

Kompletter Inhalt:
Das kleine Schaf besteht aus gekochtem Reis. Für den Kopf habe ich den Reis mit etwas Sojasauce direkt nach dem kochen gemischt. Für die Hörner habe ich zwei kleine Garnelen verwendet. Augen, Nase und Mund sind wie immer aus Nori gestanzt.
Dazu gibt es noch eine Quiche mit Gemüse. Dieses lässt sich in einer Silikonform innerhalb einer Minute in der Mikrowelle zubereiten. Des Weiteren enthält das Bento noch zwei Hackbällchen, Brokkoli, Bohnen eingerollt in Speck und eine kleine Tomate.

Read more...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP