Tonkatsu (Japanese Cutlet) / 豚カツ


Since four weeks I can no longer cook in my own kitchen. This is really bad for me, because I love it very much to stand in the kitchen and cook and bake.

The last meal that I have cooked in my old kitchen before the move was schnitzel with fries and salad. Therefore, I found it funny too, that the first meal in the new kitchen was again schnitzel. Because my husband likes it very much. But this time Tonkatsu, Japanese pork cutlet or schnitzel.
The difference to the well known German Schnitzel is only, that Tonkatsu will coated with Panko and not with well known bread crumbs. Tonkatsu will also cut into strips, which make it easier to eat it with chopsticks. Generally it will be served with thin cutted cabbage and tonkatsu sauce, rice and miso soup. This type of menu is also called Teishoku (定食).
Personally, I find with Panko breaded Schnitzel a lot tastier. Panko you can buy in the meantime in all Asia stores.

I prepare Tonaktsu always like German schnitzel. First I season it with salt and pepper, then I turn around in flour and egg and finally I bread with Panko. Then I fry it in oil.
Tip: Panko breaded schnitzel always succeed better when they are fried in a little more oil, instead of frying in a little oil.

Recipe for 3 persons:
  • 3 pork cutlets
  • 3 tbsp flour
  • 1 egg (beaten)
  • 1/2 cup Panko
  • salt and pepper
  • some paprikapowder
  • oil for frying
  • optional cabbage cutted into thin strips
  • optional Tonkatsu sauce
  • optional lemon
1. If necessary beaten the cutlet flat and carve the fat edge. Season with salt and pepper and paprikapowder.

2. Turn it around in flour, then in egg and then bread with panko crumbs.

3. Heat in a deep fryer or pot the oil on medium heat and fry the breaded Tonkasu until it is golden brown. Let drain on kitchen towel.

4. Serve the finished Tonkatsu together with the cabbage, some tonkatsu sauce, lemon and serve with a bowl of rice and miso soup.
Panko, Japanese bread crumbs
_____________________________________________________________________________________

Vier Wochen habe ich nun nicht mehr in meiner eigenen Küche kochen können. Das ist wirklich schlimm für mich, gerade weil ich wirklich sehr gerne in der Küche stehe und koche und backe.

Das letzte Essen das ich in meiner alten Küche vor dem Umzug gekocht habe war Schnitzel mit Pommes und Salat. Deshalb fand ich es umso lustiger als erste Mahlzeit in der neuen Küche wieder Schnitzel zu machen, da mein Mann es sehr gerne mag. Aber diesmal Tonkatsu, japanisches Schweineschnitzel.
Der Unterschied zu den bekannten deutschen Schnitzel ist nur, das zum panieren Panko und nicht Semmelbrösel verwendet werden. Auch werden Tonkatsu in Streifen geschnitten, was das essen mit Stäbchen erleichtert. Dazu wird meist in dünne Streifen geschnittener Weißkohl und Tonkatsu-Sauce gereicht, sowie mit Reis und Misosuppe serviert. Diese Art von Menü nennt sich auch Teishoku (定食).
Persönlich finde ich mit Panko panierte Schnitzel um einiges schmackhafter. Panko bekommt man mittlerweile auch in allen Asialäden zu kaufen.

Zubereiten tue ich sie immer wie deutsche Schnitzel. Erst mit Salz und Pfeffer würzen, dann in Mehl und Ei wenden und zum Schluss in Panko panieren. Dann in Öl frittieren.
Tipp: Mit Panko panierte Schnitzel gelingen immer besser, wenn sie in etwas mehr Öl frittiert werden, anstatt in wenig Öl zu braten.

Rezept für 3 Personen:
  • 3 Schweineschnitzel oder Kotelette
  • 3 EL Mehl
  • 1 Ei (verquirlt)
  • 1/2 Tasse Panko
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Paprikapulver
  • Öl zum Frittieren
  • optional in dünne Streifen geschnittener Weißkohl
  • optional Tonkatsu-Sauce
  • optional Zitrone
1. Wenn nötig die Schnitzel etwas flach klopfen und den Fettrand einritzen. Mit Salz und Pfeffer und Paprikapulver würzen.

2. Die Schnitzel nun zuerst mit Mehl bestäuben, anschließend in Ei wenden und dann in Panko panieren.

3. In einem Topf oder Fritteuse das Öl auf mittlerer Hitze erwärmen und die Schnitzel darin goldbraun frittieren. Fertigen Tonkatsu auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4. Die fertigen Tonkatsu zusammen mit dem Weißkohl und etwas Tonkatsu-Sauce und einer Zitronenspalte anrichten und mit einem Schälchen Reis und Misosuppe servieren.

Read more...

Amigurumi Bunny / あみぐるみのウサギ


I wanted to report from my removal stress and leave a short statement for you. The removal was very stressful and, to all abundance, there was unfortunately before the removal a big incident in form of a water demage in the old apartment, which had to be eliminated. Unfortunately, my new kitchen also comes in two weeks, so that I must renounce of my beloved Japanese food. But I'm really glad, that at least my japanese dishes and tableware survived the transport :)

As long as I can't cooking, I spend my time with crochet. For a long time I didn't crochet, but somehow I became animated this year to crochet about reading of many Japanese craftmanship sides. And if you've started it, you can't stop it ;) At the moment I like especially to crochet "Amigurumi" (translated crochet or knitted bundle). So will called small cute little animals, which are crocheted or knitted of wool or yarn.

So I have recently completed this bunny. Yes, I know. Yet another bunny ;) But my daughter wanted to have it :) But bunnies are also soooo cute ^ω^
The pattern I found on the side of Clover. To the pattern you come here. The pattern is although in Japanese, but who is familiar with crochet and understands the crochet diagram, for those it should not be all too difficult. I love working with the diagram and find them easier to understand, as with words described crochet patterns. Just give it a try, it's really quite simple.
If you have any questions about the symbols, you can ask me. I'll explain it.
_____________________________________________________________________________________

Ich wollte mich mal aus meinem Umzugsstress zurück melden und einen kleinen Zwischenstand abgeben. Der Umzug war schon sehr stressig und zu allem Überfluss gab es leider kurz vor dem Umzug noch einen großen Zwischenfall in Form eines Wasserschadens in der alten Wohnung der noch behoben werden musste. Leider kommt meine neue Küche auch erst in zwei Wochen, so das ich auf mein geliebtes japanisches Essen auch erstmal verzichten muss. Aber ich bin wirklich froh, dass wenigstens mein japanisches Geschirr heil den Transport überstanden hat :)

Solange ich nun halt nicht kochen kann, vertreibe ich mir die Zeit mit häkeln. Schon lange hab ich nicht mehr gehäkelt, aber irgendwie bin ich dieses Jahr durch lesen auf vielen japanischen Handwerkskunst Seiten wieder zum Häkeln animiert worden. Und wenn man einmal damit angefangen hat, kann man auch nicht mehr aufhören ;) Besonders gerne häkel ich im Moment "Amigurumi" (übers. gehäkeltes oder gestricktes Paket). So werden die kleinen niedlichen Tierchen die aus Wolle oder Garn gehäkelt oder auch gestrickt werden genannt.

So habe ich letztens diesen Hasen fertiggestellt. Ja, ich weiß. Schon wieder ein Hasen ;) Aber meine Tochter wollte ihn unbedingt haben :) Hasen sind aber doch auch soooo niedlich ^ω^
Die Anleitung habe auf der Seite von Clover gefunden. Zu der Anleitung kommt ihr hier. Die Anleitung ist zwar auf japanisch, wer sich aber mit Häkeln auskennt und das Häkeldiagramm versteht, für den sollte es nicht all zu schwierig sein. Ich arbeite sehr gerne mit den Diagrammen und finde sie sogar einfacher zu verstehen wie mit Wörtern beschriebene Häkelanleitungen. Probiert es doch einfach mal aus, es ist wirklich ganz einfach.
Wenn ihr Fragen zu den Zeichen haben solltet, könnt ihr mich auch gerne ansprechen. Ich erkläre sie euch dann.


For the bunny you need: / Für den Hasen braucht ihr:
  • crochet hook (size D) / Häkelnadel (3.00)
  • scissors / Schere
  • 1 pair black safty eyes (4mm) / 1 Paar schwarze Sicherheitsaugen (4mm)
  • embroidery needle / Sticknadel
  • wool of your choice, matching to the crochet hook / Wolle nach Wahl, passend zur Häkelnadel
  • black emroidery floss for the mouth / schwarzes Stickgarn für den Mund
  • polyester fiberfill stuffing / Polyester Füllwatte
  • optional some decoration band for scarf / optional Dekoband für den Schal

If you have every body parts finished crocheted, you should have two ears, a head, a body, two arms, two legs and a tail. Please don't cut the threads flush with the body parts, but let it 10-15 cm long. They will be needed later to sew the body parts.
Before you fill the head of the rabbit with polyester fiberfill stuffing, you should still best sew the ears, attach the eyes and stitch the mouth. Otherwise it will be too difficult. Fill the remaining parts of the body only at the end with polyester fiberfill stuffing. This is a bit tricky (especially the arms and legs), but with the help of the round end of the crochet hook it works very well to stuff polyester fiberfill stuffing into the opening.

Below you can see the finished result of the back. Finally, I wrapped spontaneously a decoration band as scarf around the neck of the bunny. But this is not mandatory.
_____________________________________________________________________________________

Wenn ihr alle Körperteile fertig gehäkelt habt, solltet ihr zwei Ohren, einen Kopf, ein Körper, zwei Arme, zwei Beine und den Schwanz haben. Die Fäden bitte nicht bündig an den Körperteilen abschneiden, sondern 10-15 cm lang lassen. Sie werden später zum vernähen der Körperteile gebraucht.
Bevor ihr den Kopf des Hasen mit Watte füllt, solltet ihr am besten noch die Ohren annähen, die Augen anbringen und auch den Mund sticken. Sonst wird es zu schwierig. Auch die restlichen Körperteile erst ganz zum Schluss mit Watte füllen. Dies ist zwar etwas kniffelig (besonders die Arme und Beine), aber mit der Hilfe des runden Ende der Häkelnadel lässt sich die Watte gut in die Öffnung stopfen.

Unten seht ihr das fertige Ergebnis von der Rückseite. Zum Schluss habe ich spontan noch ein Dekoband als Schal den Hasen um den Hals gewickelt. Das ist aber nicht zwingend erforderlich.

Read more...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP