Kōhaku Namasu / 紅白なます


Kōhaku Namasu is a salad of thinly sliced ​​raw vegetables marinated in vinegar. Kōhaku means "red and white". These colors symbolize good luck and will often associated with celebrations. So is this salad also as a rule part of Osechi-ryōri, which is eaten on "Oshōgatsu", the Japanese New Year.

Because the salad is quick and easy to prepare, I make it more often as a side dish. But it is also great suitable for Bento.

This recipe I found on Cookpad and is enough for 2 people:
  • 400g radish
  • 1 small carrot
  • 15g salt
  • some untreated yuzu or lemon peel
  • 4 1/2 tbsp vinegar
  • 2 tsp sugar
  • 3 tbsp mirin
1. Peel the radish and carrot and cut into very thin strips. Place it in a bowl and sprinkle it with the salt, mix well and let rest for 10 minutes. Then pour off the liquid and squeeze the vegetables.

2. In the meantime you can prepare the dressing. Add the vinegar, sugar and mirin in a microwaveable bowl and heat it for 1 1/2 minutes in the microwave.

3. Add the warm dressing now to the radish and carrots and mix well. Allow it to set for some time.

4. To serve, spread the salad on two small bowls and garnish with into thin strips sliced yuzu or lemon peel.
______________________________________________________________________________________

Kōhaku Namasu ist ein Salat aus dünn geschnittenem rohen Gemüse der in Essig mariniert wird. Kōhaku bedeutet "rot und weiß". Diese Farben symbolisieren Glück und werden oft mit Feierlichkeiten verbunden. So ist dieser Salat auch meist Bestandteil des Osechi-ryōri das am "Oshōgatsu" dem japanischen Neujahr verzehrt wird.

Da der Salat schnell und einfach in der Zubereitung ist, gibt es ihn öfter bei uns als Beilage. Aber auch für Bento ist er super geeignet.

Dieses Rezept habe ich auf Cookpad gefunden und reicht für 2 Personen:
  • 400g Rettich
  • 1 kleine Möhre
  • 15g Salz
  • etwas unbehandelte Yuzu- oder Zitronenschale
  • 4 1/2 EL Essig
  • 2 TL Zucker
  • 3 EL Mirin 
1. Rettich und Möhren schälen und in sehr dünne Streifen schneiden. In eine Schüssel geben, mit dem Salz gut vermengen und 10 Minuten stehen lassen. Danach den Saft abgießen und das Gemüse auspressen.

2. In der Zwischenzeit kann das Dressing zubereitet werden. Dazu Essig, Zucker und Mirin in eine mikrowellengeeigneten Schüssel geben und für 1 1/2 Minuten in der Mikrowelle erhitzen. 

3. Das warme Dressing nun zu den Rettich-Möhren geben und gut miteinander vermischen und etwas durchziehen lassen.

4. Zum servieren den Salt auf zwei Schälchen verteilen und mit in dünnen Streifen geschnittener Yuzu- oder Zitronenschale garnieren.

fryda  – (January 25, 2012 at 4:05 PM)  

der hört sich gut an, werd ich bestimmt auch mal nach'kochen'. und das schälchen sieht wirklich sehr hübsch aus *.*

Shia  – (January 26, 2012 at 11:55 AM)  

Ich liebe, liebe , lieeeebe deinen Blog :3 :))) Leider funktioniert der rss feed nicht und somit kann ich deinen BLog nicht in meinen Blogroll einfügen :(

Mach bloß weiter so :) Ich bekomme jedes Mal so hunger wenn ich hier bin :) :D

Mokiko (Bohnenhase)  – (January 26, 2012 at 2:46 PM)  

@fryda: Ich finde mit diesem Dressing schmeckt der Salat richtig gut. Aber ich mag eh gerne eingelete Sachen mit "viel" Essig. Wie sagt man immer "Sauer macht lustig" ;D

Zur Schüssel: Vielen Dank. Ich liebe japanisches Geschirr, da kann ich nicht genug von haben. Dieses Schälchen habe ich mir damals aus New York mitgebracht. Ich habe keine Ahnung ob man sie hier irgendwo finden kann.

Mokiko (Bohnenhase)  – (January 26, 2012 at 2:48 PM)  

@Shia: Vielen, vielen lieben Dank für das nette Lob. So was hört man natürlich gerne :D Und na klar mach ich weiter so, habe noch viele Interessante Sachen zu posten :)

Zu deiner Blogroll-Liste: Ich habe mal auf deinem Blog nachgeschaut. Da brauchst du doch eigentlich nur meine URL http://bohnenhase.blogspot.com/ eingeben und es wird in deinem Blogroll angezeigt. Wenn du meinen Blog verfolgst, kannst du es auch hierüber sehr einfach einstellen.
Der richtige RSS Feed lautet jedenfalls http://bohnenhase.blogspot.com/feeds/posts/default falls du ihn noch brauchen solltest.
Hoffe dir hiermit etwas geholfen zu haben :)

Shia  – (January 27, 2012 at 1:34 PM)  

Genau das habe ich ja gemacht, dann kommt aber eine Fehlermeldung, dass das niemals upgedated wird Oo

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP