Cream of Pumpkin Soup / かぼちゃのクリームスープ


Just now in autumn when it's get again colder outside, we eat more often at home soups and stews.
According to these season of the year I would like to show you my favorite recipe for Creame of Pumpkin Soup. I've found it on Chefkoch. However, I had to correct the ingredients, otherwise it is to much. Also, this soup is not typical Japanese, but very tasty, quick and easy to prepare.
I use mostly Hokkaido or Butternut squash, because you do not need peeling it and thus you save a lot of time.

Recipe for 4 persons:
  • 1/2 Medium Sized Shash
  • 3 Onions
  • 3 Pears
  • 3 Apples
  • 2 Cloves Garlic
  • 1 Tbsp Fresh Ginger
  • 1 Tbsp Curry
  • 1/2 Tsp Ground Cumin 
  • 1 Liter White Wine or Water
  • 200 ml Cream
  • 2 Tbsp Vegetable Stock
  • optional 1 Tbsp Sesame Oil
  • optional Chili Flakes
  • Oil for fry
  • Optional for garnish Crème Fraish, Basamico Creme and Parsley 
1. Wash the squash, apples and pears, pat try, cut into rough pieces. Grate the ginger. Put everything aside. 

2. Peel the onion and garlic, chop it coarse pieces and put it in a large pot and brown it in some oil.

3. Add the squash, pears and apples to the pot and brown it for another 5 minutes.

4. Add the spices, ginger and the soup stock, stir briefly and deglaze with white wine or water. Let simmer for about 20 minutes over medium heat.

5. Add the cream and optional some chili flakes and puree with a mixer. 

6. Optionally, garnish the soup with some crème fraish, balsamico creme or parsley. 

Tip: I like to eat the soup if it has cooled a bit, so you can taste better out the flavors.

______________________________________________________________________________________

Gerade jetzt im Herbst wenn es draußen wieder kälter wird, gibt es bei uns daheim öfter Suppen und Eintöpfe zu essen.
Passend zur Jahreszeit schreibe ich euch heute mal mein Lieblingsrezept für Kürbiscremesuppe auf. Gefunden habe ich es auf Chefkoch. Allerdings musste ich die Angaben etwas korrigieren da es sonst zu viel wird. Auch ist die Suppe nicht typisch japanisch, aber sehr lecker, schnell und einfach in der Zubereitung.
Ich verwende hierzu meist Hokkaido oder Butternusskürbis, da man sie nicht schälen braucht und somit einiges an Zeit spart.

Rezept für 4 Personen:
  • 1/2 mittelgroßer Kürbis
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Birnen
  • 2 Äpfel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL frischer Ingwer
  • 1 EL Curry
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Liter Weißwein oder Wasser
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • optional 1 EL Sesamöl
  • optional Chiliflocken 
  • Öl zum anbraten
  • Optional zum garnieren Crème fraish, Basamico Creme und Petersilie
1. Den Kürbis, Äpfel und Birnen waschen, trockentupfen, in Stücke schneiden. Ingwer fein reiben. Alles beiseite stellen.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen, grob würfeln und in einem großen Topf in etwas Öl andünsten. 

3. Kürbis, Birnen und Äpfel mit in den Topf geben und weitere 5 Minuten andünsten lassen. 

4. Die Gewürze, Ingwer und die Brühe dazugeben, kurz umrühren und mit dem Weißwein oder Wasser ablöschen. Alles für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

5. Die Sahne und nach Geschmack Chiliflocken dazugeben und mit einem Pürierstab alles fein pürieren. 

6. Optional kann die Suppe noch mit etwas Crème fraish, Balsamico Creme und Petersilie garniert werden.

Tipp: Ich esse die Suppe gerne wenn sie schon etwas abgekühlt ist, so schmeckt man die Aromen besser raus.

Jillia  – (October 27, 2011 at 2:03 PM)  

Ich mache meine Kürbissuppe so ähnlich nur kommt bei mir auf jeden Fall immer Chilli oder Samba Olek mit rein. Allerdings habe ich noch nie Früchte mit reingemacht. Hört sich interessant an.

Wir ganieren die Suppe im Anschluss meistens mit Krabben. Gibt einen schönen salzigen Kontrast.

fryda  – (October 27, 2011 at 4:36 PM)  

hmm kürbissuppe ist toll! aber mit äpfeln und birnen kenne ich es auch noch nicht, interessant...

Mokiko (Bohnenhase)  – (October 27, 2011 at 10:54 PM)  

Danke für eure Kommentare :)

@Jillia: Chili habe ich optional ja dazu geschrieben, da es ja nicht jeder mag. Aber es sollte wirklich nicht fehlen.

@fryda: Früher habe ich Kürbissuppe auch immer ohne Äpfel und Birnen gemacht, aber seit dem ich dieses Rezept kenne mache ich sie nicht mehr anders ^-^

bakeneko  – (October 29, 2011 at 11:43 AM)  

Hmm kann man vielleicht auch Mango rein machen? Ich bin leider allergisch gegen Äpfel und Birnen und ich glaube Mango kommt der süße am nächsten.
LG bakeneko

Mokiko (Bohnenhase)  – (October 29, 2011 at 1:07 PM)  

Meine Mutter reagiert auch sehr, sehr allergisch auf Äpfel und Birnen und anderes frisches Obst. Sie kann dieses Obst nur essen wenn es gekocht oder erhitzt wurde, da durch das Erhitzen allergieauslösende Substanzen in den Lebensmitteln vernichtet werden. Sie kann also Apfelmus oder auch Bratapfel problemlos essen, nur in roher Form geht das leider nicht.
Denke das es auch bei dir dann kein Problem sein sollte, es sei denn du verträgst auch abgekochte Äpfel und Birnen nicht.

Ich kenne das sogar von zwei Bekannten die sehr allergisch auf Nüsse sind. Wenn die Nüsse im Kuchen sind und auch erhitzt wurden ist das bei ihnen kein Problem. Das wusste ich vor kurzem auch noch nicht, das es bei Nüssen genauso ist. Ich hatte mich nur gewundert als beide bei einem Geburtstag Nusskuchen gegessen haben. Da musste ich dann doch gleich mal nachfragen.

Wie die Suppe mit Mango schmeckt habe ich keine Ahnung, aber denke auch das es mit der Süße gut hinkommt. Denke das es aber geschmacklich nicht so viel unterschied machen wird. Doch, vielleicht der Preis, da eine Mango ja doch um einiges teurer ist wie ein Apfel oder eine Birne und du bestimmt 2-3 dann davon verarbeiten solltest.

bakeneko  – (October 30, 2011 at 5:06 PM)  

Ja abgekocht kann ich das schon teilweise essen bei Nüssen funktioniert das leider nicht bei mir ;-( bei Birnen gehts und bei Äpfeln hab ich angst weil ich mal nen Apfelpfannkuchen gegessen hab und mir danach die Augen dick angeschwollen sind fazit ich musste den abend im Krankenhaus an nem Tropf mit Kortison hängen und seit dem mache ich keine experimente mehr ;-) Ich könnte auch Dosenmango nehmen die ist nicht ganz so teuer

Mokiko (Bohnenhase)  – (October 31, 2011 at 2:10 PM)  

Das ist ja echt doof, das du es auch gekocht nicht essen kannst. Dann probier es doch einfach mal mit den Mango aus. Schreib auf alle Fälle mal wie dir die Suppe geschmeckt hat :)

bakeneko  – (November 11, 2011 at 3:50 PM)  

Hi, ich habe sie jetzt mit Mango gemacht zwar nicht 100% nach Deinem Rezept aber zu 80% ich habe statt curry und kreuzkümmel muskat genommen, Tomatenmark und ein lorbeerblatt und zum anbraten olivenöl. Also ich fands sehr lecker!

Mokiko (Bohnenhase)  – (November 15, 2011 at 3:05 PM)  

Freut mich das dir die Suppe mit Mango so gut geschmeckt hat :) Hast du frische oder Dosen Mango verwendet?
Natürlich muss man sich auch nicht an meine Rezepte halten ;)

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP