Sata Andagi / サーターアンダーギー


Yesterday I made for my family Sata Andagi. This is a speciality from Okinawa curd cheese balls. There are little balls from sweet dough that are fried in hot oil. They are also called "Saataa andaagii".  "Saataa" means sugar and "andaagii" means fried in oil.
In Okinawa they are often referred to as Okinawan Donuts.

The recipe I got from a Japanese friend. Many thanks Cocomi :)

Recipe for 15-20 pieces:
  • 250g flour
  • 130g sugar
  • 100ml milk
  • 2 eggs
  • 3/4 tsp vanilla extract
  • 2 tbsp baking powder
  • 1 pinch salt
  • Oil for frying
1. Mix in a bowl the flour with sugar, baking powder and salt. Then add the eggs, milk and vanilla extract in the bowl and mix to a dough. The dough should be run thick from the spoon.

2. Heat the oil in a deep fryer or pot to about 180°C. The oil must not be to hot otherwise the balls can quickly burn.

3. Now take a teaspoon full of dough and let it drop into the hot oil. To strip off the dough you can even take a second spoon to help. Fry the balls until golden brown. Drain on paper towel.

The Sata Andagi are wonderful fluffy in the middle. Through the caramelized sugar, they taste a bit of honey. They can be eaten hot or cold and of course are suitable for bento ^-^
______________________________________________________________________________________

Gestern habe ich für meine Familie mal Sata Andagi gemacht. Das ist eine Spezialität aus Okinawa und ähnelt unseren Quarkbällchen. Es sind kleine Bällchen aus süßem Teig, die in heißem Öl frittiert werden. Sie sind auch als "Saataa andaagii" bekannt. "Saataa" bedeutet Zucker und "andaagii" in Öl frittiert.
In Okinawa werden sie oftmals auch als Okinawa Donuts bezeichnet.

Das Rezept habe ich von einer japanischen Freundin bekommen. Vielen Dank nochmal an Cocomi :)

Rezept für 15-20 Stück:
  • 250g Mehl
  • 130g Zucker
  • 100ml Milch
  • 2 Eier
  • 3/4 TL Vanillearoma
  • 2 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Öl zum Frittieren
1. In einer Schüssel das Mehl mit Zucker, Backpulver und Salz mischen. Anschließend Eier, Milch und Vanillearoma dazugeben und mit einem Mixer zu einem zähflüssigen Teig verrühren.

2. Das Öl in einer Fritteuse oder Topf auf 180°C erhitzen. Das Öl darf aber nicht zu heiß sein, da die Bällchen von außen sonst schnell braun werden und innen noch flüssig sind.

3. Nun einen Teelöffel Teig in das heiße Öl hineintropfen lassen. Zum abstreifen könnt ihr auch noch einen zweiten Teelöffel zur Hilfe nehmen. Die Bällchen ausbacken bis sie goldbraun sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Sata Andagi werden wunderbar fluffig in der Mitte. Durch den karamellisierten Zucker schmecken sie leicht etwas nach Honig. Sie sind können warm und kalt gegessen werden und sind natürlich auch Bento geeignet ^-^


Anonymous –   – (April 11, 2013 at 2:32 PM)  

I tried your receipe yesterday and I was wondering if the Little dough-balls can be steamed. It was delicious but 'only dough' was Kind of boring.. but thanks for your recipe :) I really loved it and maybe I will be able to steam the dough-balls next time with anko or chocolatecream.

Prescious Sablan-Shirai  – (April 11, 2014 at 12:09 PM)  

I love andagi. Always buy mine from a Japanese descendant couple who used to make them right outside a Supermarket in Pearl City, HI.

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP