Rice salad / 米サラダ


This rice salad is indeed not typical Japanese, but through the ingredients it becomes a delicious Asian flavor.
I always prepare it for bigger barbecues, but it is also well suited for Bento.

The recipe I got from my mother. She makes it always in a modified format with roast chicken. But I spiced it up with a few Asian ingredients, which I find personally it tastes better.

Vegetarians can omit the ham ;)

Yield 6-8 servings:
  • 350g long grain rice
  • 1 red bell pepper
  • 1 green bell pepper
  • 1 bunch scallions
  • 200g cooked ham
  • 1 can of diced pineapple + 5 tbs juice
  • 150g mayonnaise 
  • 4 tbs soy sauce
  • 1 tbs sesame oil
  • 1-2 tsp chili flakes
  • Salt and pepper
  • optional black sesame
  • optional Shichimi Togarashi
  • optional coriander or mitsuba
1. Cook the rice according to package directions and let it cool.

2. Bell peppers, ham cut into cubes. Scallions cut into thin rings. Drain the pineapple chunks and catch the juice.

3. Fill the cooked rice in a large bowl. Add ham, bell pepper, scallions, pineapple, mayonnaise, soy sauce, sesame oil, chili flakes, and 5 tbs pineapple juice and mix well. Finally, season to taste with salt and pepper. Let the salad at least for 2 hours in the refrigerator to pull it through. 

Optionally, you can later garnish the salad with sesame, Shichimi Togarashi, chopped coriander or mitsuba.

Tip: Get at least 30 minutes before eating from the refrigerator. The salad is usually too cold and the rice grains could be perhaps a bit to hard.

_____________________________________________________________________________________

Dieser Reissalat ist zwar nicht typisch japanisch, aber durch die Zutaten bekommt er eine leckere asiatische Note. 
Ich bereite ihn immer für größere Grill-Partys zu, er ist aber auch bestens als Bentobeilage geeignet.

Das Rezept habe ich bei meiner Mutter abgeschaut, die ihn immer in etwas abgewandelter Form mit Brathähnchen macht. Ich habe ihn aber mit ein paar asiatischen Zutaten aufgepeppt, was mir persönlich besser schmeckt.

Vegetarier können natürlich den Schinken auch weglassen ;)

Rezept für 6-8 Personen:
  • 350g Langkornreis
  • 1 rote Paprik
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 200g gekochten Schinken
  • 1 Dose gewürfelte Ananas + 5 EL Saft
  • 150g Mayonnaise
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1-2 TL Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer
  • optional schwarzer Sesam
  • optional Shichimi Togarashi
  • optional Koriander oder Mitsuba
1. Den Reis nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen.

2. Paprika, Schinken würfeln. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Ananasstücke abgießen, den Saft auffangen.

3. Den Reis in eine große Schüssel füllen. Schinken, Paprika, Frühlingszwiebeln, Ananas, Mayonnaise, Sojasauce, Sesamöl, Chiliflocken und 5 EL Ananassaft dazugeben und gut mischen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat mindestens 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Optional könnt ihr den Salat später dann noch mit Sesam, Shichimi Togarashi und gehacktem Koriander oder Mitsuba garnieren.

Tipp: Mindestens 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank holen, da der Salat sonst zu kalt ist und die Reiskörner evtl. etwas hart sein könnten.

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hits

free counters

Bohnenhase Fans Worldwide

  © Blogger template Shush by Ourblogtemplates.com 2009

Back to TOP